Auf der Suche nach Kaffeepulver (Lac Bleu de Bergon nach Serignac sur Garonne)

In der Nacht hat es immer noch geregnet, aber morgens früh ist es wenigstens von oben her trocken, wenngleich auch noch recht kühl. Das Zelt ist – wie immer in den letzten Tagen – mal wieder klatschnass, als wir es zusammenrollen, aber hilft nix … the show must go on, und wir müssen endlich mal wieder durchstarten. Das hält man ja ansonsten nicht aus, dieses öde Nichtstun …

IMGP9711 IMGP9707

Also starten wir fröhlich durch und schaffen wenigstens 44 km an diesem Tag.

IMGP9717 IMGP9693

Wir sehen unterwegs einen wunderbaren Platz, direkt wieder am Canal, Hafenplatz für die Wohnboote, und wir beschließen, dort zu bleiben.

P1050446

Da fällt uns doch noch ein, dass wir keinen Kaffee mehr vorrätig haben. Gabi zieht noch einmal mit dem unbepackten Rad los (wie geil ist das denn?), um zu dem – 6 Autominuten entfernten – Intermarché zu fahren, damit der Kaffeenotstand ein Ende hat (ein süsses Stück hätten wir uns eigentlich auch verdient), aber … gleich Mehrfachmist auf dieser Schneiderfahrt: Die 6 Autominuten entpuppen sich als 10 km (einfach), der Intermarché hat geschlossen und all die anderen Geschäfte auch … Wie jetzt? Es ist Samstag!!! … Und es ist Feiertag in Frankreich! Soweit haben wir natürlich nicht gedacht – also die 10 km, ohne Kaffee, wieder zurück – Mann! Die 20 km hätten wir auch noch Richtung Atlantik fahren können … Egal! Der Platz entschädigt für alles. Traumhafter Sonnenschein, herrliche Ruhe, also noch schön zu Abendessen, dann noch ein bisschen unter freiem Himmel den herrlichen Abend genießen und letztendlich auf die Matte … Haben wir eigentlich schon erwähnt, dass Christians neue Isomatte ebenfalls den Geist aufgegeben hat, bzw. das Ventil?!? … Irgendwie ist da ein Mattenkobold ganz bös am Werk … Gute Nacht, Welt …

Zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Gabi & Christian Berktold